Unternehmenskultur und Führungsleitlinien

Die Werte eines über 100 Jahre alten Familienunternehmens und die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden das Fundament von HERMES. Denn sie ermöglichen es, den hohen Anforderungen am Mark seit Jahrzehnten erfolgreich zu begegnen.

HERMES liegt deshalb viel daran, das auf vorbehaltloser Wertschätzung basierende Fundament auch in Zukunft zu erhalten. Das funktioniert nur, wenn alle Beteiligten ihre Bedürfnisse kennen, verstehen und an einem Strang ziehen. Ob der Wunsch nach flacheren Strukturen oder mehr Zeit für die Familie: HERMES muss sich auf eine Generation mit neuem Wertesystem einstellen und gleichzeitig dem globalen Wettbewerbsdruck standhalten. Diese Balance gelingt bei uns durch lösungsorientierte Kommunikation, gemeinsame Ziele und Führungskräfte, die ihre Vorbildfunktion offen ausleben.

Auf diese Weise entsteht bei HERMES eine Kultur, in der sich Mitarbeitende frei entfalten können und die einen langfristigen Unternehmenserfolg garantiert.

 

Dr. Daniel Bracher

Standortleiter Wolfratshausen
Bei HERMES seit Januar 1999

Nachhaltigkeit und Kontinuität sind in meinen Augen die wichtigsten Faktoren, um das solide Fundament eines Unternehmens aufzubauen. Genau diese Faktoren zeichnen HERMES aus und machen das Unternehmen letztendlich so erfolgreich. Wir spekulieren nicht auf kurzfristige Erfolge, die zu Lasten der Mitarbeitenden und der Qualität stattfinden, sondern setzen auf langfristige Ziele, um einen sicheren Rahmen zu schaffen und unsere Mitarbeitenden wie auch Kunden an das Unternehmen zu binden.

Als Standortleiter ist mir wichtig, dass alle Beschäftigten das Gefühl haben, sie können sich zu 100 Prozent auf mich verlassen. Deshalb versuche ich immer eine klare Linie vorzugeben und offen zu kommunizieren, wofür ich stehe und in welche Richtung sich der Unternehmensstandort, Prozesse oder Produkte entwickeln sollen.

 

Thomas Stadler

Leiter Vertrieb Inland
Bei HERMES seit Juli 2008

Das zwischenmenschliche Miteinander ist der Kern unserer Unternehmenskultur, darauf basieren die Kommunikation, der Führungsstil, die Kundenbindung und schlussendlich auch der Unternehmenserfolg. Ich sage immer: Produkte sind austauschbar, aber nicht die Menschen dahinter.

Deshalb ist es in meinen Augen wichtig, dass Angestellte höherer Positionen nicht die Bodenhaftung verlieren. Nehmen wir beispielhaft für HERMES den Außendienst und den Vertrieb: Ob Geschäftsführer, Regionalleiter oder ich selbst als Vertriebsleiter für den Bereich Inland – wir haben alle Erfahrung im Außendienst, können uns in die Situation der Angestellten hineinversetzen und sind offen für ihre Belange. Hier sitzt niemand im Elfenbeinturm und das ist auch gut so. Die Tür zu meinem Büro steht deshalb (fast) immer offen.