Ich hab‘s im Rücken

doc® Ibuprofen Schmerzgel hilft aus der Schmerzspirale


 

09. Juni 2016

Mit steigendem Alter nimmt auch die Wahrscheinlichkeit für Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule zu, die starke Rückenschmerzen verursachen können. Die gute Nachricht: Mit Bewegung kann man etwas gegen die Beschwerden tun. Die schlechte Nachricht: Die Schmerzen verhindern häufig, dass wir uns bewegen wollen. Aus diesem Teufelskreislauf kann das schnell wirksame und gut verträgliche doc® Ibuprofen Schmerzgel heraus helfen. In dem modernen Gel exklusiv aus der Apotheke liegt der Wirkstoff Ibuprofen vollständig gelöst vor und kann so rasch durch die Haut zum Schmerzort vordringen und zuverlässig Entzündungen und Schmerzen stoppen. Ein weiteres Plus: Weil sich der Wirkstoff kaum über das Blut verteilt, ist doc® Ibuprofen Schmerzgel gut verträglich.

„Die Deutschen haben Rücken“ – tatsächlich mussten sich knapp 85 Prozent der deutschen Bevölkerung im Laufe ihres Lebens schon einmal mit quälenden Rückenschmerzen auseinandersetzen. Das geht aus dem Barmer Krankenhausreport 2015 hervor.1 Laut einer Studie der Kommunalen Unfallversicherung Bayern leiden inzwischen sogar schon zwei Drittel der unter 14- bis 29-Jährigen an Rückenproblemen.2 Noch häufiger sind ältere Menschen betroffen: Acht von zehn Befragten der 50- bis 59-Jährigen haben mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Mit steigendem Alter nimmt die Wahrscheinlichkeit für Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule zu, die starke Rückenbeschwerden verursachen können. Die schlechte Nachricht: Betroffene bewegen sich aus Angst vor Schmerzen nur noch wenig, was die Beschwerden noch verstärken kann.

Die gute Nachricht

Empfahl man früher bei Rückenschmerzen Schonung, so weiß man heute, dass die Wirbelsäule samt Muskeln, Bändern und Gelenken regelmäßige Bewegung benötigt. Die Grundvoraussetzung dafür ist eine gute Schmerztherapie, die zunächst die Schmerzspirale durchbricht. Mit doc® Ibuprofen Schmerzgel steht Betroffenen ein verträgliches Arzneimittel exklusiv aus der Apotheke zur Verfügung, welches bei Rücken- und Gelenkschmerzen für schnelle Schmerzlinderung sorgt. Im transparenten Gel liegt der Wirkstoff Ibuprofen dank moderner Mizellen-Technologie vollständig gelöst vor und kann so durch die oberen Hautschichten rasch und präzise zum Schmerzort vordringen – ohne sich im Körper über das Blut zu verteilen. Kein Wunder, dass der schmerzlindernde Effekt bei doc® Ibuprofen Schmerzgel besonders schnell erfolgt und das Gel noch dazu so verträglich ist. Für Betroffene mit chronischen Beschwerden wie Verschleißerkrankungen der Wirbelsäule ist das besonders wichtig.

Kleine Schritte – große Wirkung

Sobald die Schmerzen nachlassen, ist es ratsam möglichst viel Bewegung in den Alltag einzubauen. Schon kleine Umstellungen in den Gewohnheiten und Bewegungsabläufen können zum Muskelaufbau beitragen, der die Wirbelgelenke entlastet und so die Funktionsfähigkeit des Rückens verbessert. Wer es etwas sportlicher angehen möchte, kann – die richtige Technik und ärztliches Einverständnis vorausgesetzt – mit leichtem Ausdauersport wie Radfahren, Schwimmen oder sogar moderatem Lauftraining beginnen.

1 presse.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Presseportal/Subportal/Presseinformationen/Archiv/2015/150721-Report-Krankenhaus/PDF-Report-Krankenhaus-2015,property=Data.pdf

2 www.kuvb.de/fileadmin/daten/dokumente/RFOE/Presse/Tag_der_Rueckengesundheit.pdf

Kontakt
Dr. Andreas Erber
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 089-79 102 138


Neuigkeiten vom Unternehmen